10 Tage Vorhersage Deutschland

von Montag, 23.01.2017 bis Montag, 30.01.2017

Überwiegend ruhiges, teils sonniges, teils neblig-trübes Wetter. Tagsüber gebietsweise Dauerfrost, im Süden teils strenger Nachtfrost.

Vorhersage für Deutschland bis Freitag, 27.01.2017, Am Montag ziehen im Norden und Osten zeitweise dichte Wolken durch, aus denen etwas Schneegriesel oder gefrierender Nieselregen mit Glatteisbildung fallen kann. In den übrigen Regionen setzt sich das teils trübe, vor allem in den Bergen aber sonnige Wetter fort. Die Tageshöchstwerte liegen nördlich der Mittelgebirge zwischen -1 und 4 Grad, sonst meist zwischen -6 und 0 Grad. Nach Nordosten hin frischt der westliche Wind mitunter leicht böig auf, meist bleibt es aber schwachwindig. In der Nacht zum Dienstag ist es unterschiedlich stark bewölkt. Gebietsweise bildet sich Nebel. Entlang der Nordseeküste bleibt es frostfrei, sonst geht die Temperatur auf -1 bis -8 Grad zurück. Im Süden und Südosten gibt es gebietsweise weiterhin strengen Frost um -12 Grad, vor allem über Schneeflächen bei klarem Himmel.

Am Dienstag hält sich im Norden und Osten dichte Bewölkung, dabei ist vereinzelt noch Schneegriesel oder gefrierender Nieselregen möglich. Im Süden und Osten ist es teils den ganzen Tag über neblig-trüb. Sonnenschein gibt es vor allem in höheren Lagen und am Alpenrand. Im Süden und Südosten herrscht weiterhin leichter Dauerfrost zwischen -1 und -5 Grad, sonst steigt die Temperatur auf 0 bis 5 Grad mit den höchsten Werten an der Nordsee. Der Wind weht überwiegend schwach bis mäßig, in der Südhälfte aus östlicher, sonst aus westlicher Richtung.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es im Norden bedeckt. Sonst klart der Himmel teils auf, teils bleibt es hochnebelartig bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -9 Grad, vor allem südlich der Donau ist stellenweise strenger Frost bis -15 Grad zu erwarten. Der Wind bleibt unverändert.

Von Mittwoch bis Freitag ist es im Norden und Nordosten oft stärker bewölkt. Sonst kann sich gebietsweise die Sonne durchsetzen, insbesondere im Lee der Mittelgebirge und an den Alpen. Teilweise bleibt es aber auch neblig-trüb. Im Süden und Südosten herrscht gebietsweise leichter Dauerfrost, sonst werden Höchstwerte zwischen 0 und 4 Grad erreicht. Der Wind aus Ost bis Südost weht schwach bis mäßig, zeitweise auch frisch. In den Nächten gibt es verbreitet leichten bis mäßigen Frost zwischen -1 und -9 Grad, an den Alpen gibt es örtlich strengen Frost bis -12 Grad.

Trendprognose für Deutschland, von Samstag, 28.01.2017 bis Montag, 30.01.2017, Teils sonnig, teils neblig-trüb oder bewölkt. In der Westhälfte Niederschlag möglich. Tagsüber im Südosten noch vereinzelt Dauerfrost. Nachts verbreitet leichter bis mäßiger Frost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Johanna Anger