10 Tage Vorhersage Deutschland

von Samstag, 17.04.2021 bis Samstag, 24.04.2021

Weiter teils unbeständig bei allmählich ansteigendem Temperaturniveau und abnehmender Frostgefahr. Zum Ende neuerlicher Kaltluftvorstoß nicht ausgeschlossen.

Vorhersage für Deutschland bis Mittwoch, 21.04.2021, Am Samstag in der Südosthälfte des Landes überwiegend stark bewölkt und gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen, im höheren Bergland auch Schnee. Im Westen und Nordwesten auch längere sonnige Abschnitte und trocken. Temperaturmaxima in den grauen Gebieten nur 7 bis 11 Grad, mit Sonne 11 bis 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost. In der Nacht zum Sonntag weiter viel dichte Wolken und westwärst vorankommend etwas Niederschlag. Größere Auflockerungen vor allem vom Niederrhein bis nach Schleswig-Holstein. Temperaturrückgang auf 5 bis -2 Grad. Häufig Bodenfrost.

Am Sonntag viele Wolken und gebietsweise etwas Regen. Freundlicher im äußersten Südwesten und Norden. Maxima 9 bis 15 Grad. Schwacher, im Tagesverlauf auch mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht auf Montag teils aufgelockert, teils stärker bewölkt und im gebietsweise etwas Niederschlag. Tiefstwerte zwischen 6 und 0 Grad, häufig Bodenfrost. Im höheren Bergland auch leichter Luftfrost

Am Montag im Tagesverlauf wieder dichtere Wolkenfelder mit Schauern. Mehr Sonne im Südwesten und Norden. Höchstwerte zwischen 10 und 16 Grad, im Südwesten vereinzelt bis 18 Grad. Meist schwacher Wind aus Ost bis Nordost. In der Nacht auf Dienstag Bewölkungsrückgang und nachlassende Schauer bei 7 bis 0 Grad und gebietsweise Bodenfrost, im höheren Bergland teils auch Luftfrost.

Am Dienstag und Mittwoch weitere Schauer bei wechselnd bis starker Bewölkung. Maxima 12 bis 19 Grad. Nachts 7 bis 0 Grad, gebietsweise Bodenfrost. Oft schwacher, tagsüber auflebender Wind aus vornehmlich nördlichen Richtungen.

Trendprognose für Deutschland, von Donnerstag, 22.04.2021 bis Samstag, 24.04.2021, Noch unsicher. Möglicherweise neuer Kaltluftvorstoß, aber auch weitere Erwärmung möglich. Daher große Schwankungsbreite in der Temperaturprogose, mit Auswirkung auch auf den Wetterzustand.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marcus Beyer