10 Tage Vorhersage Deutschland

von Sonntag, 30.07.2017 bis Sonntag, 06.08.2017

Schwülwarm mit teils kräftigen Gewittern.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 03.08.2017, Am Sonntag zieht starke Bewölkung durch. Bereits am Vormittag fällt in der Nordwesthälfte schauerartiger teils gewittriger Regen. In der Südosthälfte ist es aufgelockert. Im Laufe des Nachmittags bilden sich auch hier Quellwolken und es muss mit teils schweren, lokal unwetterartigen Gewittern gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 26 Grad im Nordwesten und zwischen 28 und 34 Grad in der Südosthälfte. Der Wind weht abseits von Gewittern mäßig in Böen frisch aus Südwest. In der Nacht zum Montag muss in der Südosthälfte mit weiteren, teils schweren Gewittern gerechnet werden. Im Nordwesten lassen Schauer und Gewitter rasch nach und es lockert auf. Die Tiefstwerte liegen um 17 Grad im Südosten und um 14 Grad im Nordwesten. Am Montag treten im Norden einzelne Schauer auf, sonst ist es zunächst aufgelockert oder heiter. Im Tagesverlauf bilden sich im Süden, vor allem über dem Bergland einzelne kräftige Gewitter. Die Temperatur steigt im Norden und Westen auf 24 bis 28 Grad, sonst auf 27 bis 34 Grad. Es weht schwacher Süd- bis Südwestwind. In der Nacht zum Dienstag breiten sich teils kräftige Gewitter von Südwesten über die Mitte nach Nordosten aus. Im Nordwesten und Südosten bleibt es meist trocken. Die Luft kühlt auf 19 bis 13 Grad ab. Am Dienstag entwickeln sich gebietsweise starke Schauer und Gewitter. Davon ausgenommen könnte höchstens der äußerste Südosten bleiben. Es wird schwülwarm bei 23 bis 27, im Südosten bis 33 Grad. Abgesehen von stürmischen Gewitterböen weht schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch verlagern sich die Gewitter in den Osten und Südosten und lassen später nach. Ansonsten beruhigt sich das Wetter. Die Temperatur geht auf 17 bis 11 Grad zurück. Am Mittwoch scheint häufiger die Sonne und es bleibt meist trocken. Nur im Süden bilden sich tagsüber vereinzelt Gewitter und auch ganz im Norden sind kurze Schauer nicht ganz ausgeschlossen. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 29 Grad. Es weht schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag kühlt es auf 17 bis 11 Grad ab. Am Donnerstag setzt freundliches, verbreitet sonniges und trockenes Wetter durch. Nur über dem süddeutschen Bergland und im Nordwesten können sich vereinzelt Gewitter entwickeln. Es wird wieder wärmer mit 24 bis 29 Grad im Norden und 28 bis 34 Grad im Süden. Es weht meist schwacher Wind aus Ost bis Süd. In der Nacht zum Freitag gibt es vereinzelt Gewitter. Die Luft kühlt auf 19 bis 13 Grad ab.

Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 04.08.2017 bis Sonntag, 06.08.2017, Wechselhaft mit Schauern und einzelnen Gewittern. Leichter Temperaturrückgang.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner